Home   |   Verein   |   Aktuell   |   Vorstand   |   Gebietsführung   |   Brackenshop   |   Formulare   |   Links   |   
Lesenswertes-Gedankengut
   |   Brandlbracke (Vieräugl)   |   Steirische Rauhaarbracke (Peintingerbracke)   |   
Infoportal Bewegungsjagd
   |  Prüfungswesen


« Februar - 2017 »
SoMoDiMiDoFrSa
 01020304
05060708091011
12131415161718
192122232425
262728 





 
Generalversammlung des ÖBV Freitag 25. und Samstag 26.April in Saalfelden/Marzon

 

Der Vorstand des Österreichischen Brackenvereins und einige „unermüdliche“ Fans waren bereits am Freitag, 25. April, bei prächtigem Frühsommerwetter nach Saalfelden am imposanten Steinernen Meer angereist.

Mit dem Hauptquartier  Gasthof “Schörhof“  hatte Gebietsführer Walter Herbst ein optimales „Basislager“ mitten im Grünen  für die zu erwartende Großveranstaltung gewählt. Dank der Umsicht aller unmittelbar an der Vorbereitung dieses“ Riesenfestes für unsere Hunde Beteiligten, wurde auch das Freigelände, wo Klubsiegerschau und Ankörung stattfinden sollten noch rasch gemäht, wodurch auch auf dieser „g'mahten Wiesen“ der reibungslosen Abwicklung der Generalversammlung nichts mehr im Weg stand!

Wie alljährlich setzten sich die Vorstandsmitglieder bereits am frühen Freitag Nachmittag zusammen, um eine rasche Abwicklung der GV am nächsten Tag zu garantieren.

Präsident Wolfgang Wachter und Geschäftsführer Gottfried Kernecker konnten über das abgelaufene Vereinsjahr eigentlich nur Bestes berichten. Da auch Kassier Robert Grois (wie immer tatkräftig von seiner Frau Ulli unterstützt) keine finanziellen Katastrophen sondern ein ausgewogen bilanziertes Geschäftsjahr verkünden konnte, enthielten  auch alle anderen Tagesordnungspunkte  eher gute Nachrichten.

Die beiden Zuchtwarte Hannes Plenk (Steirische Rauhaarbracke) und Helmut Gaar (Brandlbracke) konnten ebenfalls höchst zufrieden auf ein „Rekordjahr“ zurückblicken. Während die Steirische zahlenmäßig dicht an die Brandl aufschließen konnte, freute sich der Zuchtwart der Brandln sogar von einem „Engpass“ berichten zu können – die Welpennachfrage ist derzeit größer als das Angebot. Aber auch die beiden Zuchtwarte der Steirischen Hannes Plenk und Karl Heinz Neuhold können mit ihrem Auffrischungszuchtprogramm voll zufrieden sein (20% der Welpen stammen aus der Auffrischungszucht – und mehr sollen laut ZW auch nicht sein!).

Auch von Seiten der Gebietsführer der einzelnen Bundesländer war nur Erfreuliches zu berichten: Jede Menge abgehaltene und bestens besuchte Übungstage, sehr viele Prüfungen (Brackier-, Schweiß- und Gebrauchsprüfungen – gute Ergebnisse bei Schweißsonderprüfungen) und ein volles Programm für die anlaufende Saison in Planung!

Fast alle Gebietsführer konnten auch auf zahlreiche Präsentationen unserer Hunde zu jagdlichen Veranstaltungen und auf Jagdmessen verweisen und sich über ein großes Publikumsinteresse für unsere Rassen freuen!   Von GF Reinhard Weiß erfuhren wir an dieser Stelle, dass die kommende GV 2015 im Raum Telfs abgehalten werden wird! Die Vorgaben sind hoch!

Der Samstag präsentierte sich zuerst nicht mehr ganz so strahlend, aber das Wetter hatte ein Einsehen (und vermutlich jede Menge Sympathie) für die 150 angereisten Steirischen und Brandln mit natürlich noch weit zahlreicherer Begleitkorona, und so konnten sowohl die Klubsiegerschau als auch die anschließende Ankörung der Zuchtrüden  und –hündinnen ungetrübt “durch den Ring“ gehen. 3 Formwertrichter waren im stundenlangen Dauereinsatz, um alle Bewerber und Bewerberinnen kritisch und fachkundig zu bewerten. An dieser Stelle muss unbedingt der tolle von Karl Heinz Neuhold erstellte  Katalog erwähnt werden, in dem alle Hunde und Hündinnen detailliert  aufgelistet sind. Der Katalog mit den Ergebnissen der Klubsiegerschau ist bereits in Arbeit!  Zuchtwarte und Züchter können auf ihr großartiges „Hundematerial“ mehr als stolz sein.

Die Sieger und Siegerinnen der jeweiligen Rassen und Altersklassen wurden bei der GV entsprechend vorgestellt und geehrt (die „Best of Breed“- Hunde stellte Neuhold persönlich vor!).  Auch die Jagdhundeprüfungssieger wurden natürlich voll Stolz genannt  und präsentiert! ZuchtwartHannes Plenk erklärt an dieser Stelle, dass er betreffend seiner Zuchtideen voller Visionen sei, die sein Stellvertreter teilt und weltmeisterlich in Taten umsetzt!


Die beiden Zuchtwarte stellten nach der Klubsiegerschau noch die „Neuzugänge“ bei den Zuchthunden u. –hündinnen vor. Jeder Hund wurde kurz charakterisiert und für den alsbaldigen Zuchteinsatz vorgesehen, wodurch der ÖBV – an vorderster Stelle auch durch den tollen Einsatz seiner Züchter – der Zukunft entspannt entgegensehen kann!

Präsident Wolfgang Wachter betonte in diesem Zusammenhang, dass der ÖBV bemüht sei, den Welpenkäufern leistungsfähige, gesunde Hunde anzubieten. Da – wie alljährlich – auch die Brackenfreunde aus Südtirol,  der Schweiz und Deutschland angereist sind, lässt Wolfgang Wachter auch nicht unerwähnt, dass die Zucht- und Welpenabsatzerfolge des ÖBV nur mit deren tatkräftiger Unterstützung möglich sind. Die zunehmende Sauenpopulation in vielen Gebieten bietet auch unseren Bracken ein großes Einsatzfeld. Trotzdem werden Präsident und Zuchtwarte nicht müde immer wieder zu betonen, dass das Hauptmerkmal und die Königsdisziplin der Steirischen und der Brandlbracke unbedingt die laute Jagd auf Hase und Fuchs ist und bleibt!

Die eigentliche GV beginnt pünktlich nachdem die Beschlussfähigkeit gegeben ist. Da alle Programmpunkte gut vorbereitet sind, kann sich jedes vortragende Vorstandsmitglied auf das Wesentliche beschränken. Der Kassier wird mit allen Ehren entlastet. Die Neuwahlen für 2 Vorstandsmitglieder gehen unter Leitung von Burkhard Thierrichter rasch und einstimmig über die Bühne. Zuchtwart Wolfgang Panhölzl scheidet nach vielen erfolgreichen Jahren endgültig aus. Er lässt seine Tätigkeit für den ÖBV an Hand einer Powerpointpräsentation in gewohnt routinierter Manier Revue passieren. Eine wahrlich erfolgreiche Rückschau! Zum Nachfolger werden Helmut Gaar und Jochen Bonigut gewählt.  Auch ich - Heidi Blasy - verabschiede mich nach 15jähriger Tätigkeit als Schriftleiterin (und gelegentlich auch als meine eigene Stellvertreterin).  Mein Dank geht an alle, die mich so  nett unterstützt haben  und ich wünsche meinem Nachfolger Clemens Lackner  viel Erfolg und Freude an der Arbeit für den ÖBV. Nach den Prüfungssiegerhunden und deren Führern werden auch Wolfgang Panhölzl und Heidi Blasy vom Präsidenten im Namen des ÖBV bedankt und geehrt!

Als Abschluss stellt GF Erich Pitzl sein Buch „Darum Bracken!“ kurz vor. Ein Traum von einigen (auch ehemaligen)  Vorstandsmitgliedern ist damit Wirklichkeit geworden. Wer Erich Pitzl kennt weiß, dass er mit Sicherheit weiß, wovon er redet und worüber er schreibt. Wir alle wünschen diesem Buch den Erfolg, den sich ein ambitionierter, routinierter  Brackenführer mit mehr als 1.000 Nachsuchen zweifelsfrei  verdient hat!

Die gesamte GV wurde musikalisch von den Saaltalerbläsern feierlich umrahmt, und auch der Bürgermeister von Saalfelden und der Bezirksjägermeister fanden anerkennende Grußworte. Abschließend bedankte sich Präsident Wachter bei seinen Vorstandsfreunden und deren Helfern und bei allen Richtern für Mitarbeit und Einsatz,  die eine so riesige und gelungene Generalversammlung erst ermöglicht hatten. Ebenso bedankte er sich bei allen „Fans“, die gekommen waren, um dieses“ große Fest für unsere Hunde“ mitzuerleben und er wünschte allseits eine gute Heimkehr! Damit war die GV 2014 Geschichte!   

(Heidi Blasy)

 

Liebe Heidi, danke für deine unermüdliche Arbeit über all die Jahre für den ÖBV.

Der Präsident und alle Vorstandsmitglieder!

 
  © 2017  bracken.at